Volz Logo

HEIDENHAIN RADIAL

Positionsanzeige für Schnell-/Radialbohrmaschinen

Steuerung Bohrbilder Längenmesssysteme

Die leicht zu bedienende, leistungsstarke Positionsanzeige für Radial- und Schnellradialbohrmaschinen. Die Erfassung der Maschinenbewegung erfolgt über ein HEIDENHAIN® Längenmesssystem am Ausleger und – in der Regel – über ein Reibrad-System an der Säule.

Lochkreis auf Flansch

Die Bearbeitung von Flanschen ist besonders einfach: Da es sich um ein rundes Werkstück handelt, ist die Achsenorientierung meist ohne Belang. Sie tasten lediglich die Innenbohrung an 3 bis maximal 8 Stellen mit dem Kantentaster an und legen somit den Nullpunkt in der Kreismitte fest.

Dann wählen Sie die Lochkreis-Funktion und geben die Mittelpunkt-Position in X und Y (0,0), den Durchmesser des Lochkreises und die Anzahl der Flanschbohrungen ein. Die fünfte Angabe, der Winkel von der X-Achse zur ersten Bohrung kann entfallen, wenn die Achsenorientierung keine Rolle spielt.

Der HEIDENHAIN® RADIAL berechnet die Restwege zu den jeweiligen Bohrungs-Positionen. Falls bestimmte Bohrungen ein zweites Mal bearbeitet werden müssen, kann sich der HEIDENHAIN® RADIAL diese Positionen auf Tastendruck merken; nach Beendigung des ersten Durchlaufs können Sie dann einfach zu den betreffenden Positionen zurückspringen.

Keine Bohrlehren, kein Anreissen, kein Körnen

Das genaue manuelle Ausrichten bzw. das Anfertigen von Lehren erübrigt sich: durch Antasten mit dem HEIDENHAIN® Kantentaster oder einem Werkzeug können die Anzeigeachsen des HEIDENHAIN® RADIAL in Sekundenschnelle zu denen des Werkstücks „rechnerisch ausgerichtet“ werden. Der HEIDENHAIN® RADIAL misst die Maschinenbewegungen und zeigt die Spindelposition als XY-Wert, bezogen auf den Bezugspunkt und die Orientierung des Werkstücks an!

Wesentliche Merkmale
  • Bohrkoordinaten-Eingabe nach Zeichnung (X/Y)
  • Restweg-Anzeige in Maschinenwegen (Auslegung R und Schwenkwinkel A)
  • Anzeige jederzeit zwischen Werkstückposition (X/Y) und Restweg (R/A) umschaltbar
  • Ausrichten der X- und Y-Achse durch Antasten an einer Werkstückkante oder an
    zwei vorhandenen Bohrungen
  • Erstellen von Bohrbild-Programmen für Serienarbeiten (bis 350 Bohrungen)
  • Lochkreis-Funktion mit Restweg-Anzeige (R/A)
  • Mittelpunkt-Funktion (zum Nullen in der Mitte des Werkstücks)
  • Anschluß für Fernbedienung bzw. Fußschalter
  • Datenschnittstelle V.24 seriell für Drucker oder PC

Quelle: Heidenhain