Volz Logo

ACU-RITE 304

Programmierbare Positionsanzeige

Steuerung Funktion Längenmessgeräte

Die ACU-RITE® Positionsanzeige 304 eignet sich besonders zum Einsatz an Fräs-, Bohr- und Drehmaschinen mit bis zu drei Achsen. Über eine separate Ein- / Ausgabe-Einheit stehen auch Schaltein- und -ausgänge für einfache automatisierte Aufgaben zur Verfügung.

Ausführung

Dank der spritzwassergeschützten Druckpunkttastatur eignet sich die 304 hervorragend für den Einsatz in der Werkstatt. Sie unterstützt Sie bei allen Arbeitsgängen mit übersicht lichen Menüführungen auf dem großen, optimal ablesbaren Farb-Flachbildschirm.

Funktionen

Die Anzeige 304 verfügt über die gleichen Funktionen wie die 200S.

Zusätzlich bietet 304 eine Anschlussmöglichkeit für den Kantentaster KT 130. Mit diesem lassen sich Bezugs- und Nullpunkte schnell und exakt ermitteln. Die Anzeige 304 unterstützt Sie dabei mit speziellen Antastfunktionen.

Die 304 ist programmierbar und lässt sich daher auch für Kleinserienfertigung an konventionellen Werkzeugmaschinen nutzen: Bis zu acht Programme mit je max. 250 Schritten können Sie in der 304 speichern. Die Programme werden entweder Schritt für Schritt eingegeben oder durch Übernehmen der Positions-Istwerte (Teach-In-Programmierung) erstellt.


Achsen 3 oder 4; verschiedene Achsbezeichnungen
Anzeigeschritt Einstellbar, max. 7 Dekaden,
Linearachse: 1 mm bis 0,0001 mm
Winkelachse: 1° bis 0,001° (00° 00‘ 01“)
Funktionen 10 Bezugspunkte
99 Werkzeuge
Referenzmarken-Auswertung REF für abstandscodierte oder
einzelne Referenzmarken
Restweg-Betrieb
Maßfaktor
mm/inch-Umschaltung
Absolut/Inkremental-Anzeige
integrierte Hilfe und Benutzer-Anleitung
grafische Einfahrhilfe ("Nahe Null"-Hinweis)
Taschenrechner
für Fräsen / Bohren Berechnen von Positionen für Bohrbilder (Lochkreise/-reihen)
Werkzeugradius-undWerkzeuglängen-Korrektur
Antastfunktionen zur Bezugspunktermittlung mit Kantentaster KT:
"Kante", "Mittellinie", "Kreismitte"
schräge Gerade, Kreisbogen
Lochreihen, Lochkreise
für Drehen Kegelrechner
Radius/Durchmesser-Umschaltung
Einfrieren der Werkzeug-Position beim Freifahren
Komponentendarstellung: X/Z-Anzeige des Verfahrweges
bei schräggestellen Oberschlitten
Summenanzeige für Z und Z0 (Achskopplung)
Fehlerkompensation Achsfehler: linear und abschnittsweise linear über max. 200 Stützpunkte
Losekompensation: zur Kompensation des Umkehrspiels
Datenschnittstelle USB Anschluss Typ C
Zubehör Montagearme, Einbaurahmen, Kantentaster KT 130 (für Fräsen)
Netzanschluss AC 100 V (–10 %) bis 240 V (+5 %), 50 Hz bis 60 Hz (±5 %), 33 W
Arbeitstemperatur 0 °C bis 45 °C (Lagertemperatur –20 °C bis 70 °C)
Schutzart EN 60529 IP 40, Frontplatte IP 54

Quelle: Acu-Rite